Das Plaza Hotel in New York

Manche Urlaubsziele haben einen so magischen Klang, dass allein die Erwähnung des Landes oder einer Inselgruppe genügt, damit ein Mensch leuchtende Augen bekommt. Beispielsweise haben die meisten Leute sehr positive Assoziationen mit den Malediven: Wir denken an weiße Strände, kristallklares Meer, Palmen und Cocktails am Strand. Doch auch Städte sind für einige Menschen Traumziele. Innerhalb Europas sind Paris, die Stadt der Liebe, und die ewige Stadt Rom nur zwei Beispiele.

Die Stadt, die nie schläft

Auch New York ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsziel. Eine Stadt, die man mindestens einmal im Leben gesehen haben muss. Wie kaum eine andere Stadt steht das zu jeder Tageszeit pulsierende New York für den amerikanischen Traum und dafür, dass es jeder, der nur hart genug arbeitet, schaffen kann. Gleichzeitig ist der Big Apple ein Ort der Gegensätze: Die Glitzerwelt Manhattans mit der weltberühmten Skyline, dem Empire State Building und natürlich der Freiheitsstatue auf Liberty Island, andererseits die ärmeren Stadtteile, wie Brooklyn, bei denen es in bestimmten Gegenden gefährlich sein kann, nach Einbruch der Dunkelheit auf die Straße zu gehen. Je nach Geldbeutel und persönlichen Bedürfnissen sucht man sich als Tourist ein Zimmer in einem Hostel, in einem Hotel oder man geht ins Plaza.

Wahrzeichen von New York

Das Plaza ist ein Hotel, das perfekt zu New York passt, denn es ist nicht nur weltberühmt, sondern fast schon sinnbildlich für den Glamour, den New York bereithalten kann. Seit über 100 Jahren gibt es das Plaza Hotel, das mit seiner, im Stil der französischen Renaissance gehaltenen, Fassade ein Blickfang ist. Doch es fällt nicht nur durch seine ungewöhnliche Architektur im wolkenkratzerverliebten Manhattan auf, sondern ist auch für seine luxuriöse Innenausstattung und berühmten Gäste bekannt.

Geschichte des berühmtesten Hotel New Yorks

Das Hotel liegt in der Upper East Side an der Grand Army Plaza, von der es seinen Namen hat. Die Lage ist für die finanziell gut betuchten Gäste ideal, denn das Hotel liegt nicht nur in der unmittelbaren Nähe zum Central Park, sondern auch in Gehdistanz zum Broadway. Ursprünglich besaß das Hotel 805 Zimmer, doch nachdem das Hotel im Herbst 2004 an einen israelischen Immobilienfond versteigert wurde, ist ein Großteil der Zimmer in Eigentumswohnungen umgewandelt worden. Gegen die ursprünglichen Pläne, alle Zimmer in Apartments zu verwandeln, gab es heftige Proteste der New Yorker Bevölkerung, so dass das Hotel mit 348 Zimmern stark verkleinert seine ursprüngliche Funktion behielt.

Mehr als ein Hotel

Doch das Plaza war schon immer mehr als nur ein Hotel. Es war ein Treffpunkt der Reichen und Mächtigen, aber auch berühmter Künstler wie etwa Ernest Hemingway. Außerdem fand dort die erste der Victoria’s Secret Fashion Shows statt. Auch in Kinofilmen spielte das Plaza immer wieder eine Rolle, beispielsweise in „Der unsichtbare Dritte“ von Alfred Hitchcock oder auch in „Kevin – Allein in New York“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.