Der bayerische Hof in München

Der Bayerische Hof in München: Hier übernachten nicht nur Stars aus aller Welt, es findet auch die Münchner Sicherheitskonferenz statt.

Ein geschichtsträchtiger Ort

Das Hotel beruht auf Plänen von Friedrich von Gärtner und wurde 1841 im Auftrag von Joseph Anton von Maffei gebaut. In seiner Anfangszeit besaß es 100 Zimmer und zwei Säle und beherbergte so berühmte Gäste wie Kaiserin Sissi und Sigmund Freud.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude bei einem Luftangriff 1944 schwer beschädigt, aber nach dem Krieg verändert wieder aufgebaut. 1951 wurde außerdem das Maffei Palais abgerissen, damit das Hotel erweitert werden konnte. Vierzehn Jahre später wurde auch der östlich neben dem Bayerischen Hof liegende Palais Montgelas in das Hotel integriert.

Für jeden Geschmack

Das Luxushotel besitzt 337 Zimmer, davon 74 Suiten und vierzig Veranstaltungsräume. Aber auch kulinarisch lässt es keine Wünsche offen und verfügt neben dem Frühstücksraum auf der Dachterrasse über fünf Restaurants und sechs Bars. Wenn die Gäste sich ausreichend gestärkt haben, können sie sich entweder im Fitnessstudio auspowern und dabei den Blick auf die Frauenkirche genießen oder sie lassen sich im hoteleigenen Spa verwöhnen. Dort können sie zwischen einem Besuch in der Sauna, dem Schwimmbad oder der Lounge wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.